Selbstevaluation 2010/11

1. Thema

Im Schuljahr 2010/11 wurde im Rahmen der Selbstevaluation das Thema „Umgang der Schüler untereinander“ evaluiert.
Dieses Thema ergab sich aus der Selbstevaluation des Vorjahrs, der „Rückmeldung von Lehrern auf Schüleraktivitäten“. Wurde damals beobachtet, wie Lehrer mit Schülern im Unterricht umgehen, sollte in diesem Jahr das Miteinander der Schüler im Mittelpunkt stehen. Dabei sollte vor allem überprüft werden, ob die Schüler das Leitbild des FAG kennen und insbesondere den Abschnitt „Umgang und Achtung“ umsetzen.

2. Teilnehmer des Evaluationsteams

LehrerElternSchüler
Frau ErnstFrau MaurerLena Gahn
Frau Kern Frau MendgenBenedikt Häfner
Frau Neumeister Frau Schäberle Nicola Magino
Frau Scharsich Frau Seiter Frederike Reuter
Herr Vogt

3. Durchführung

Alle Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 hatten die Möglichkeit, sich in einem Fragebogen zu dem gewählten Evaluationsthema zu äußern. Dabei setzten sie sich sowohl mit dem Klassenklima als auch mit der Schulatmosphäre und dem Leitbild des FAG kritisch auseinander. Die Erhebung der Daten fand im Februar 2011 statt. Die jeweiligen Klassenlehrer teilten die Fragebögen an ihre Klassen aus. Auf diese Weise konnte ein repräsentatives Ergebnis erzielt werden.
Die Kursstufe wurde bewusst ausgeklammert, da diese Schüler die Schule bald verlassen werden und der Klassenverband aufgelöst ist.

4. Auswertung

Insgesamt wurden ca. 800 Fragebögen an die Selbstevaluationsgruppe zurückgeleitet und von deren Mitgliedern klassen- und jahrgangsstufenweise ausgewertet (siehe Anlage A).
Die Auswertung erfolgte während einer Sitzung der Selbstevaluationsgruppe. Zuerst wurden allgemeine Auffälligkeiten besprochen und anschließend nach Besonderheiten innerhalb der Klassenstufen sowie der Klassen gesucht.
Danach wurden mögliche Ursachen für diese Ergebnisse erörtert. Abschließend erarbeitete die Gruppe mögliche Maßnahmen, um Defiziten wirksam zu begegnen.

a. Erkennbare Stärken:

Die Schüler…

  • arbeiten gerne miteinander.
  • verbringen ihre Pausen im Klassenverband.
  • finden stets einen Ansprechpartner bei Problemen.
  • helfen sich gegenseitig bei Schwierigkeiten.

b. Erkennbare Schwächen:

Die Schüler…

  • kennen nur Teile des Leitbilds.
  • fühlen sich im Unterricht durch Mitschüler gestört und können sich deshalb nicht konzentrieren.
  • hören sich oft gegenseitig nicht zu.
  • Die Schüler der Unterstufe vermögen ihre Konflikte oft nicht gewaltfrei zu lösen.
  • Vielen Schülern wurde schon etwas weggenommen bzw. beschädigt.

5. Handlungsbedarf

Ergebnisse der Evaluation „Umgang der Schüler untereinander“ weisen auf folgenden Handlungsbedarf hin:

  • Einrichtug eines Streitschlichterprogramms, wie auch von der Fremdevaluation empfohlen
  • Besprechung und Vereinfachung des Leitbilds im Klassenverband
  • Fortbildungen zum Thema „Binnendifferenzierung“
  • Thematisierung des Leitbilds an Elternabenden und im Rahmen der „Erziehungspartnerschaften am FAG“
  • Besondere Betreuung von störenden Schülern (Raum der Stille)
AnhangGröße
Anhang A_Auswertung.xls275.5 KB