Vive la Sinnlité

Verabschiedung des Schulleiters vom FAG

Vive la SinnliteVive la SinnliteWalk of FameWalk of FameVaihingen (my) Ein zweiter Vaihinger Maientagsumzug?! Mitten im Juli?! Flößertanz und Löwenpokal am Rathaus?! Mancher Passant verfolgte am Montagmorgen das Treiben, das sich ihm in der Innenstadt bot, mit Staunen und neugierigem Interesse. Des Rätsels Lösung: Schülerschaft und Kollegium des Friedrich-Abel-Gymnasiums verabschiedeten ihren langjährigen Schulleiter in den Ruhestand!
Und weil Hans-Joachim Sinnls Herz auch für den Maientag schlägt, bot dieser den äußeren Rahmen für seine ehrenvolle Verabschiedung. Bereits am frühen Morgen geleitete eine stattliche Zahl von Lehrerinnen und Lehrern ihren Chef in einem Autokorso zur Schule. Dort wartete eine applaudierende Schülerschaft neben dem roten Teppich, der – wie sich später zeigen sollte – den neuen Stern auf dem „walk of fame“ der Schule verbarg. Nun kann jeder nachlesen, dass Hans-Joachim Sinnl die Geschicke des FAG über 15 Jahre bestimmt hatte.

Die Ausarbeitung des Leitbildes fiel ebenso in seine Amtszeit wie die Überdachung des Schulhofs, die Einführung des digitalen Tagebuchs, Umbauten in den Fachräumen der Naturwissenschaften und der Bildenden Kunst und viele weitere Weichenstellungen. Und weil eine Schule ein lebendiger Organismus ist, gehört es zu den Herzenswünschen des ehemaligen Direktors, dass diese Lebendigkeit auch weiterhin bestehen bleiben möge. Ein Wunsch, dessen Erfüllung ihm allerdings gar nicht so schwierig erscheine, weil er die Flexibilität und das leidenschaftliche Engagement des Kollegiums kenne, betonte der scheidende Chef.

SchülergeschenkSchülergeschenkLöwenpokalLöwenpokalDie SMV überreichte ihm beim außerordentlichen FAG-total im Schulhof einen ganzen Korb voll guter Wünsche, bevor er in der Kutsche des „Alten Rats“ durch die Stadt zum Marktplatz fuhr, bejubelt von den Schülerinnen und Schülern, die den Straßenrand säumten. OB Gerd Maisch hatte für Hans-Joachim Sinnl den Vaihinger Löwenpokal gefüllt und genoss mit ihm von der Rathaustreppe aus den Flößertanz der Siebtklässler, die in ihren historischen Kostümen einen Hauch von Maientagsfeststimmung in die Stadt trugen.

Vor dem Gebäude der Lateinschule wurde der Wurzeln des Friedrich-Abel-Gymnasiums gedacht. Dort präsentierten sich aber auch die modernen Sprachen, die am FAG gelehrt werden: Englisch, Französisch und Italienisch. Sie stießen neben dem Latein gewissermaßen neue Fenster auf, die in die Zukunft wiesen und gleichzeitig dem scheidenden Schulleiter Tribut zollten. So fand die Fachschaft Französisch eine neue Formel für die Schlagwörter der Französischen Revolution: Die „Sinnlité“, in der sie alles zusammengefasst sah, was eine gute Schule ausmacht! Die anschließende Feier am FAG bot den Lehrerinnen und Lehrern die Gelegenheit, sich im internen Kreis von ihrem geschätzten Chef zu verabschieden und den außergewöhnlichen Maientag ausklingen zu lassen, der den würdigen Schlusspunkt einer Ära markierte. VerabschiedungVerabschiedung

VerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedungVerabschiedung