Ein Fest im Zeichen der Drei

Projektfest und Verabschiedungen in den Ruhestand

Vaihingen (my) TanzTanzSeit mehr als 30 Jahren beschließt das Friedrich-Abel-Gymnasium ein Schuljahr mit Projekttagen. So traf sich auch in diesem Jahr bei über 30 Grad im Schatten eine stattliche Zahl an Schülern, Lehrern und Eltern zum Projektfest, um miteinander zu feiern und zu bestaunen, was gerade innerhalb der letzten drei Schultage Sehenswertes entstanden war.






KunstKunst Schließlich hatten sich die Schüler vom FAG in fast 40 Projekten selbst organisiert und sich intensiv mit Tätigkeiten auseinandergesetzt, die ihnen neben dem Lehrplan wichtig sind: Da wurde natürlich Sport getrieben, aber auch getanzt! Da gab es Nähkurse, in denen Kopfstützen, Täschchen und Mäppchen gestaltet wurden.




Man konnte viele Werke auf Papier oder Textilien bewundern, die mit Holzschnitt-Technik entstanden waren. Die Medienfreaks zeigten selbst erstellte Filme, Theater wurde gespielt oder einfach mal gebastelt, was das Zeug hielt, von Freundschaftsbändchen über Bilderrahmen bis zu Badekugeln.SportSport





Und weil bei einem Fest auch das Kulinarische stimmen muss, hatte man sich nicht allein auf die Kuchen der Mütter verlassen, sondern die Schulküche für selbstgebackene Amerikaner, Flachswickel oder Smoothies genutzt.



Verabschiedung in den RuhestandVerabschiedung in den RuhestandZugleich hieß es aber am Schuljahresende, Abschied zu nehmen. Drei Lehrkräfte, die das Gesicht des FAG seit Jahrzehnten geprägt haben, wurden in den Ruhestand verabschiedet. „Wir sind immer sehr gern unserem Beruf nachgegangen“, war von allen dreien zu hören. So manche Schülergeneration, die sie in Französisch, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Deutsch oder Englisch unterrichtet hatten, sahen sie kommen und gehen und waren dennoch bis zur letzten Unterrichtsstunde mit Leidenschaft dabei!