Frankreichaustausch 2018

Geht man in den Pausen durch den Schulhof des Friedrich-Abel-Gymnasiums, so hört man neben dem üblichen deutschen Stimmengewirr immer wieder französische Laute. Gesprochen werden diese, was sehr lobenswert ist, von den Schülerinnen und Schülern der achten Klassen und vor allem von ihren französischen Gästen, die gerade auf Deutschlandbesuch sind.
Vive la FranceVive la France Am Montagabend sind nach einer langen Busreise 35 Austauschschüler aus Les Bordes und Sully, zwei Orten in der Nähe von Orléans, angekommen, die schon sehnsüchtig von ihren deutschen Gastgebern erwartet wurden. Schon seit einigen Wochen fand regelmäßiger „digitaler“ Kontakt zwischen den Jugendlichen statt.
Begleitet von drei Lehrerinnen, verbringen die 13- bis 15-jährigen Schüler eine Woche in Vaihingen und den umliegenden Orten, um ihre deutschen Sprach- und Kulturkenntnisse zu verbessern und um ihre „corres“ (Austauschschüler) näher kennenzulernen.
Schulleiter Hans-Joachim Sinnl begrüßte die Gäste an der Schule und erfuhr von ihnen, dass sie nicht nur am Unterricht teilnehmen, sondern gemeinsam verschiedene sportliche und kulturelle Unternehmungen durchführen. So stand bereits am Dienstag eine Stadtralley durch Vaihingen auf dem Programm, nachdem die „Reisegruppe“ von Oberbürgermeister Gerd Maisch empfangen wurde.
Selbstverständlich besuchen die Schülerinnen und Schüler mit ihren deutschen Freunden und Freundinnen Stuttgart zu einem Museumsbesuch und zum Bummeln und verbringen auch einige Zeit in den Gastfamilien. Vor allem am Wochenende werden sie mit ihnen die Umgebung kennenlernen.
Am Montag, vor Beginn des Unterrichts, heißt es dann schon wieder Abschied nehmen, wobei sowohl bei den Gästen als auch bei den Gastgebern so manche Träne fließen wird. Jedoch ist die Trennung nicht von langer Dauer, da der deutsche Gegenbesuch bereits im Juni stattfinden wird.