Mit „Nebelbilder“ und „Wespe“ nach Weikersheim