Illinger Lauf

Es ist schon eine großartige Sache, die sich Peter Klein und seine Stiftung auf die Fahnen geschrieben haben: Wir fördern Schüler und Schulen, wenn diese sich sportlich betätigen.

Und da Peter Klein als ausgewiesener Marathonläufer alle wichtigen Marathonläufe auf dieser Welt schon mitgelaufen ist, unterstütz er und die Peter-und-Alison-Klein-Stiftung natürlich das Laufen.

Was viele nicht wissen, Peter Klein war ehemaliger FAG-Schüler, vielleicht motiviert diese Tatsache bei den kommenden Läufen unsere Schülerschaft zu einer noch größeren Beteiligung.

Immerhin starteten am Illinger Lauf 39 Teilnehmer, genauer 38 Schüler und der Betreuer Alexander Knapp, nicht nur, um sich fit zu halten, sondern, um den FAG-Teamgeist zu stärken und am Ende auch gegen den eigenen inneren „Schweinehund“ anzukämpfen.

Eine gewisse Disziplin ist also durchaus angesagt. Aber während des Laufes und wenn die Zielgerade sich nähert, werden so viele Glückshormone ausgeschüttet, dass der „Schweinehund“ längst vergessen ist.

Ach ja, und einige unserer Läufer überwanden nicht nur ihr alter ego, sondern erreichten ganz ansehnliche Plätze. Bei der weiblichen Jugend unter 20 erreichte auf der Distanz über zehn Kilometer Antonie Gansert den ersten Platz. Alani Tiefenbach schaffte auf derselben Strecke bei der weiblichen Jugend unter 18 Platz 2, gefolgt von Sophie Reh, die sich den dritten Platz sicherte.

Beim 5,6 – Kilometer – Lauf schafften Anne Gauf und Julia Michaelis den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!