Probewochenende mit dem Beat im Rücken...

Alle meine Entchen auf die 2...

Shakespear wird gerappt

„Mit dem Beat im Rücken seid ihr automatisch cool“

Rap-Workshop mit Danilo Knierim und Tanja Frank vom JES (Junges Ensemble Stuttgart)

Die GruppeDie Gruppe

Donnerstag Nachmittag – Vaihingen - Friedrich-Abel-Gymnasium – Musiksaal... Aus den Fenstern hämmert der Beat – 22 Theaterbegeisterte sitzen zusammen und rappen Teile Ihres Textes aus Shakespeare „Sommernachtstraum“. Danila und Tanja wandern von einer Gruppe zur andern, geben Tipps, ... – Was ist los? Shakespeare und Rap? Passt das? JA!

ErklärungenErklärungen

Wir beiden Theaterschaffenden Milena Schmitt und Henriette Dieterle proben mit unserer Theater-AG zur Zeit für den Sommernachtstraum – ein Revival, denn genau 10 Jahre nach der ersten Inszenierung des Stückes wollen wir es nun wieder auf die Bühne bringen. Doch inspiriert durch die vorherigen Stücke, in denen wir uns weit vom üblichen Schultheater gelöst haben, soll auch nun Shakespeare aufgepeppt werden. Wenn es sich reimt, dann leiern die Schülerinnen fast automatisch. Wir haben gegrübelt...Was kann man dagegen tun? Rhythmisches Sprechen üben! Und wer kann das am besten? Genau! Hiphopper und Rapper – also wird Shakespeare gerappt ... und aufgepeppt! Natürlich nicht das ganze Stück, aber doch jene Textpassagen, die sich anbieten. Aber da wir beiden Theaterlehrerinnen nun wirklich keine Gangsterrapperinnen sind, haben wir uns Hilfe geholt. Im November waren wir beide bei einer Theater-Fortbildung am JES in Stuttgart und haben dort auch erfahren, dass das JES Workshops an den Schulen anbietet. Auf Nachfrage war die Theaterpädagogin Tanja Frank sofort mit Feuer und Flamme dabei und hat den Kontakt zu Danilo- dem Rapper- hergestellt. Danilo aus Stuttgart gibt schon seit einigen Jahren neben seiner Musikkarriere auch Rapworkshops – aber noch nie für eine Theater-AG. So kamen die beiden jungen Wilden nach Vaihingen und mischten den miefigen Musiksaal schwer auf.

GruppenarbeitGruppenarbeit

Erst haben wir alle meine Entchen gerappt – auf die eins, in Doubletime, alles schnell... Recht schnell suchten sich unsere Theaterleute die Textstellen aus, die am besten passen – es wurde geübt, gerappt und vor allem sehr viel gelacht!

Am Schluss haben sich die verschiedenen Gruppen „gebattelt“ ... Freitag und Samstag wurde dann kräftig das geprobt, was uns Danilo und Tanja beigebracht haben ... und immerhin haben wir „unseren“ Shakespeare einmal durch gebracht! Am 15. Und 16.05. 2017 jeweils ab 19:30 gibt es in der Peterskirche den aufgepeppten Shakespeare zu sehen! Der Eintritt ist frei, aber die Platzreservierung ist obligatorisch: